Aktuell

Möchten Sie Ihren Garten rentabel machen?

In Baumschulen werden sämtliche Freilandgehölze alle 2-3 Jahre ausgegraben und wieder neu gepflanzt. Diese Pflegemassnahme (Verschulen) bewirkt ein dicht verzweigtes Wurzelwerk. Pflanzen, die ein solches aufweisen, können ohne grösseren Schaden auch in hohem Alter noch verpflanzt, also verkauft werden.

Als Gartenpfleger erlebe ich es immer wieder, wie wunderschöne Gehölze nicht mehr an den dafür vorgesehenen Standort passen und folglich aus botanischer Sicht ungebührlich stark zurückgeschnitten werden müssen. Auf der anderen Seite gibt es heute immer mehr Kunden, die einen alten, fertigen Baum mit besonderem Charakter und Charme pflanzen wollen.

Die von ARBUSTA gepflegten und angelegten Gärten können nach Absprache mit dem Kunden so teilweise auch als Baumschulkultur mitgenutzt werden. Die Bezahlung wird in Form von Gärtnerdienstleistungen oder bei Verkauf in bar geleistet.

Gartenbesitzer, die den Wertzuwachs ihrer Gartenpflanzen nutzen wollen, können sich, ohne jegliche Verpflichtung, mit dem  ARBUSTA Berater in ihrem eigenen Garten treffen, um entsprechende Möglichkeiten prüfen zu lassen.